Frankfurter Rudergesellschaft Nied 1921 e.V.

 

Spaßolympiade XIII

Nach dem Gastspiel am Biggesee wurde die diesjährige Ausgabe der Spaßolympiade am 25.08. wieder in gewohnter Umgebung an unserem Bootshaus ausgetragen. Seit Ende Juni war das Thermometer tagsüber kaum unter die 30 Grad Marke gefallen, aber pünktlich zu den Spielen setzte ein Temperatursturz ein. Bei 13 Grad und Nieselregen konnte man sich morgens kaum vorstellen Nachmittags bei Wasserspielen, so viel hatte das diesjährige Orgateam bereits durchblicken lassen, Abkühlung zu suchen.Zum Mittag hin zogen sich Nässe und Kälte jedoch zurück, und nach Abschluss der Vorbereitungen konnten die Spiele mit nur etwas als über einer halben Stunde Verspätung beginnen – auch das hat bei der Spaßolympiade ja Tradition.

Fünf Teams kämpften in diesem Jahr um unseren Pokalhasen: Ben und Metin als Le Spa, Michael und Tom als MiTo – Zuverlässig unzuverlässig, Martina und Sascha als Team Natron, Stefan und Susann als Adler sowie Familie Göse als Klein und Laut.

Fußballturnier - Das erste Spiel, ein kleines Fußballturnier, fand auf einer mit Spüli präparierten Gewebeplane statt. Mit deutlich weniger Bewegung als gewöhnlich wurden die unmöglichsten Abschlusspositionen gewählt nur um nicht laufen und auszurutschen zu müssen. Die Landung auf dem durch den Sommer knüppelhart getrockneten Boden fürchteten alle Teams, so dass es trotz des gigantischen Spaßfaktors dieses Spiels ziemlich gesittet und ohne Verletzungen zuging.

Rutschige Partie, klasse Spielidee - Fußball auf Spüli

Becherpyramide - Bei diesem Spiel galt es besonders schnell zu sein, denn der Wind fegte die zum Transport per Luftballon bereitstehenden Becher weg, bevor sie durch Aufblasen der Luftballons in den Bechern, natürlich ohne zu Hilfenahme der Hände, aufgenommen werden konnten. Irgendwann klappte es dann doch, und das Absetzen der Becher zum Bau einer kleinen Pyramide an einem Tisch im Bootshaus gelang (fast) allen Teams spielend leicht.

Anheben, transportieren, absetzen - Team Natron bei dem etwas anderen Kranspiel

Unterlegscheiben drehen - Schon mal eine Münze auf einem Tisch zirkeln lassen? Wer Übung hierin hatte war bei diesem Spiel klar im Vorteil. Die Unterlegscheiben von der Größe einer 8-12 Euro Münze wurden zeitgleich von je einem Teammitglied angedreht, die an längsten drehende Unterlegscheibe wurde als Sieger voll bepunktet und die nachfolgenden Platzierungen in weiteren Runden von den verbliebenen Teams ermittelt.

Paddelparcours - Nun haben wir als Wassersportverein bereits 12 Spaßolympiaden veranstaltet, und noch nie kam ein Orgateam auf die Idee eines der gewerteten Spiele auf dem Wasser auszutragen. Frax belegte diese Lücke bei der 13. Spaßolympiade. Als die Teams zur Pritsche kamen war bereits ein Paddelparcours mit mehreren Luftballonbojen aufgebaut. Der Erklärung des Parcours konnten, wie sich herausstellen sollte, maximal die Hälfte aller Teams folgen, so dass die Punkterichter bei der Wertung der erbrachten Leistung wohl einiges an Kreativität aufbringen mussten. Im wahrsten Sinne des Wortes erschwerend war die Sonderpunktewertung, denn das Exen von alkoholhaltigen Hopfengetränken vor und während der Fahrt wurde mit Bonuspunkten honoriert.

Team Adler vor der letzten Bojenumrundung

Mohrenkopfessen - Als Grundspiel bekannt von Kindergeburtstagen konnten wir das Orgateam glücklicherweise davon überzeigen, dass 4 Mohrenköpfe vollkommen ausreichend sind und jeder, der danach noch weiteren Appetit hat, gerne einen weiteren außerhalb der Wertung essen darf. Die Bestzeit für das Vertilgen lag im Übrigen bei 1:13 Minuten.

Hier misst sich das Orgateam mit Team Le Spa und Team Adler

Nach Abschluss der Spiele erfolgte dann noch der traditionelle Sprung in den Main, dem sich immerhin gut die Hälfte der Teilnehmer sowie das gesamte Orgateam anschließen. Apropos Orgateam – Freddy und Max haben ihre Sache in diesem Jahr hervorragend gemacht, die Spiele waren abwechslungsreich und kurzweilig. Nach dem anschließenden Grillen wurde dann das Ergebnis der 13. Spaßolympiade verkündet: MiTo siegten vor den Adlern, Le Spa, Natron und Klein und Laut und dürfen die nächste Spaßolympiade ausrichten. tp

Die Sieger der 13. Spaßolympiade - Team MiTo